Magic Monday: Architektonisch

Mein Beitrag zu diesem Thema umfasst zwar die Architektur aber in einer etwas speziellen Ausführung.

Zunächst eine Eisenbahnbrücke:

Architektonisch 1

Und anschliessend ein Strassenzug aus zwei unterschiedlichen Perspektiven:

Architektonisch 2

Architektonisch 3

Auf allen Bildern sind Modelle zu sehen. Die Modelle habe ich an der European N-Gauge Convention aufgenommen. Sie sind alle im Massstab 1:160 erbaut. Für Modellbahner ist der Massstab ein Begriff. Wir reden hier von der sogenannten Spur N. Wobei der Abstand zwischen den Gleisen (vgl. das erste Bild mit dem TGV) lediglich 9mm beträgt. Wie klein all die Dinge sind die hier zu sehen sind kann man sich also einigermassen vorstellen.

Advertisements

Magic Monday 28: still

Lange ist es jetzt her, seit ich zum letzten Mal tatsächlich einen Beitrag veröffentlich habe. Mit der Familie fehlt häufig die nötige Ruhe und Zeit sich der Fotografie ernsthaft zu widmen. Das heisst, es gibt nicht viele Gelegenheiten in Ruhe zu fotografieren. Aber es gibt immer mal wieder Zeiten um im Archiv zu graben. So sind die Bilder zum aktuellen Magic Monday Thema auch alle aus dem Archiv. Keines davon ist neu, alle sind in den letzten zehn Jahren entstanden.

still oder Stille wie ich es auch interpretieren würde. Was ist Stille? Stille ist ein wunderbares Gut. Etwas das heute häufig zu kurz kommt. Sille gibt es fast nicht mehr. Man muss sie aktiv suchen, muss sich an Plätze begeben die tatsächlich still sind wenn man etwas wie Stille erleben will. Eine Kirche, ein Berggipfel oder vielleicht eine Ecke in den eigenen vier Wänden wenn man mal bewusst alles ausschaltet was eben nicht still ist.
Ein Schlüsselerlebnis war für mich vor einigen Jahren die Reise nach Kalifornien und der Besuch des Death Valley. In Bad Water, dem tiefsten Punkt, angekommen hatten wir tatsächlich einen kurzen Moment in dem wir alleine waren. Und genau da war mir klar was Stille eigentlich ist. Kein Windhauch, kein Motor und nicht mal ein Tier. Kein Vogel kein Rascheln… Nichts! Irgendwie gespenstisch aber auch wunderschön.
Ein ähnliches Erlebnis dann in einer kanadischen Lodge irgendwo im nirgendwo eines kanadischen Waldes. Ich bin mitten in der Nacht aufgewacht und war wirklich einen Moment nicht sicher ob ich nicht doch irgendwo alleine mitten in der Wildnis liege. Es war so still und dunkel wie ich das vorher noch nie erlebt hatte… Alleine das wäre eine erneute Reise dorthin wert…

Die Bilder habe ich mehr oder weniger zufällig ausgewählt. Es war mir aber wichtig nicht „nur“ Winterbilder zu erwischen obwohl die sehr gut zum Thema und zur Jahreszeit passen würden. Aber etwas sommerlicher darf es auch im Winter sein 🙂

Baum Winter

Eis Winter

Mond

Padler

Magic Monday 10: Detailreich

Paleica gab letzte Woche als Thema „Detailreich“ vor. Eigentlich schreit das geradezu nach Makro Aufnahmen. Das Problem dabei: Ein Makroobjektiv gibt es in meiner Ausrüstung keines. Ausser man zählt die Wunschliste auch zur Ausrüstung. Dann fehlt mir die Möglichkeit das Objektiv zu materialisieren oder so.

Aber es gibt zum Glück auch noch viele andere Arten um Details darzustellen. Hier eine kleine Auswahl aus meinem Archiv:

DSC_0436_a

DSC_0482

DSC_5649

DSC_0937

Magic Monday: Geheimnisvoll

Die Vorgabe vom letzten Montag aus Paleicas Projekt lautete „Geheimnisvoll“. Da ich etwas verspätet eingestiegen bin kommt mein Beitrag halt erst heute Samstag. Beim Aufräumen meiner Bilderbestände bin ich auf das folgende Bild gestossen.

DSC_1187

Die Aufnahme entstand am Sonntag 16. Oktober 2005 an der Nordküste Kretas. Oder etwas genauer an der Küste vor Malia. Heute ein Touristenort aber vor rund 20 Jahren als ich das erste Mal da war, handelte es sich dabei um ein verträumtes Nest mit einigen wenigen Hotels.

Aber was ist daran jetzt geheimnisvoll? Für mich hat das Meer immer etwas geheimnisvolles. Eine riesige Menge Wasser. Wellen die von fernen Stürmen erzeugt werden und Wasser von dem man nie weiss wo es eigentlich her kommt. Oder kann mir jemand sagen wo die Wassertropfen die hier an die Felsen schlagen heute sind? Vielleicht habe ich mit ihnen heute geduscht? Oder vor drei Wochen mein Auto gewaschen? Ein riesiger geheimnisvoller Kreislauf…

Magic Monday

Ein Blog lebt davon, dass er geschrieben wird. Und dabei regelmässig mit Inhalt, Gedanken oder vor allem auch Bildern gefüllt wird. Wie stellt man das an? Bei der Suche nach einer Antwort darauf habe ich mir diverse Blogs angeschaut und bei dabei auf das Projekt „Magic Monday“ von Paleica gestossen. Jeden Montag gibt sie ein fotografisches Thema vor. Ein Thema zu dem die teilnehmenden Blogger dann etwas veröffentlichen sollen.  Damit stellt man erstens sicher, dass man den eigenen Blog auch immer wieder mit Inhalten füllt und zweitens, dass diese Inhalte auch gelesen werden. Jedenfalls vom einen oder anderen der mitmachenden Blogger… So hoffe ich doch zumindest. Und gleichzeitig bringt mich das dazu immer mal wieder mein Bilderarchiv zu durchforsten und zu sehen ob ich etwas zu dem Thema finden kann. Spannend wenn ihr mich fragt.