Vorsätze 2014

Lange, lange ist es her seit ich hier zum letzten Mal getextet habe. Viel zu lange um ehrlich zu sein. Selbst das Magic Monday Projekt habe ich viel zu wenig verfolgt. Und das obwohl ich es zum Anlass nehmen wollte um diesen Blog hier mit Bildern und Inhalten zu füllen. Nun, wie viele Andere nutze ich den Jahreswechsel um mir ein paar Gedanken über das vergangene Jahr zu machen und mir ein paar Vorsätze für das neue Jahr zu nehmen. Eigentlich bin ich kein grosser Freund von Vorsätzen weil sie ohnehin meistens in die Binsen gehen. Dennoch habe ich ein paar Ideen:

  • Weniger Fernsehen
  • Mehr fotografieren (bzw. mein Archiv pflegen)
  • Mehr lesen
  • Mehr Musik (machen und hören)

Um mein Archiv zu pflegen habe ich mir zu Weihnachten einen teuren aber lohnenden Brocken Hardware geleistet: Ein 15″ Zoll MacBook Pro. Mit der Maschine macht das Arbeiten wieder richtig Spass und vor allem das Retina Display ist richtig cool 🙂

Was die Leserei angeht lässt sich das wunderbar mit der Fotografie verbinden. Gibt es doch ungefähr 10’000 Möglichkeiten um sich mit Fotobüchern und ähnlichem zu beschäftigen. Hier schlummert noch das Eine oder Andere in meinem Gestell was darauf wartet gelesen zu werden. Ausserdem werde ich mir ein Probeabo Geo gönnen. Ich war schon mal Abonnent und weiss, dass die Mischung aus wunderbaren Fotografien und Fakten immer wieder spannend ist.

Und für die Musik habe ich bereits im November angefangen Klavier zu spielen. Auch eine Möglichkeit neben dem sehr technischen Job einen guten Ausgleich zu bieten.

Und damit doch noch etwas zum Thema kommt hier:
Beim Umschauen auf der Geo Homepage habe ich etwas spannendes entdeckt. Es gibt dort eine Fotogalerie zum Thema Reisen. Ein Blick dort vorbei dürfte sich immer mal wieder lohnen: Geo Fotogalerie

Advertisements

2 Kommentare zu “Vorsätze 2014

  1. das sind wunderbare vorsätze. das mit weniger (sinnlos) fernschauen hab ich mir im letzten jahr auch vorgenommen und auch ganz gut duchgezogen. wäre schön, wenn es hier mal wieder etwas weniger still (ganz im gegensatz zum aktuellen magic monday ^.^) werden würde!

  2. Vermutlich hast du recht, man müsste vom sinnlosen fernsehen reden. Gegen einen guten Film kann man aus meiner Sicht genau so wenig einwenden wie gegen ein gutes Buch. Aber man verbringt soooo viel Zeit absolut sinnlos vor der Kiste, dass es einfach schade ist darum. Ein guter Freund von mir schreibt irgendwo auf seiner Homepage: Das Leben ist zu kurz zum fernsehen! Und eigentlich gehe ich mit ihm absolut einig. Aber genau so kann man viel online Zeit sinnlos verbringen. FB habe ich schon lange nicht mehr und die restliche sinnlose rumsurferei versuche ich mir auch abzugewöhnen… Und jetzt suche ich mir ein paar „stille Bilder“ in meinem Archiv 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s